Grundschullehrer/ in
(Im Text spreche ich vom “Lehrer”, beziehe aber alle Lehrerinnen mit ein.)

Das Berufsfeld des/r GS- Lehrers/ Lehrerin

Während sich vor ca 50 Jahren die Arbeit des Lehrers eher auf die Vermittlung des Wissens sowie der Kulturtechniken beschränkte, weil die Einhaltung von vorgegebenen Werten kaum in Frage gestellt war, erhalten in der heutigen Zeit die Bereiche der Erziehung und Beziehung eine zunehmend größere Bedeutung. Das soziale Umfeld der Kinder hat sich sehr verändert.

Dementsprechend stellt sich der Arbeitsbereich eines Grundschullehrers als Lernbegleiter auf verschiedenen Ebenen zusammen:

Was hat die Schule / das Lernen mit Wahrnehmung zu tun?

Eine gesunde Entwicklung des Kindes bedingt ein Auseinandersetzen mit dem ihm umgebenen Umfeld mit allen Sinnen. Das gilt auch für das Lernen in der Schule. Treten Störungen im Bereich der Wahrnehmung auf, egal welcher Art, kann es zu Schwierigkeiten in der Schule kommen. Das Kind ist nur eingeschränkt in der Lage, entsprechende Lerninhalte aufzunehmen oder sich angemessen im sozialen Verbund der Klasse zu bewegen.

Welche Auffälligkeiten /Störungen gibt es in der GS?

Im Unterricht können sich Störungen im Bereich der visuellen WN, der auditiven WN und Sprache sowie der Körperwahrnehmung zeigen, wobei das wesentliche Kriterium zur Aufdeckung dieser Defizite die genaue Beobachtung, die Wahrnehmung und die Erfahrung des Lehrers sind.

Einige Beispiele zu …

Teilleistungsstörungen wie Rechenschwäche oder Auffälligkeiten im Lese-Rechtschreiberwerb können in diesem Bereich ihre Ursachen haben, ebenso Verhaltensauffälligkeiten jeder Art als Folgeerscheinung.

Was kann ich als Lehrer/ in tun?

Habe ich als Lehrer Auffälligkeiten beim Verhalten oder im kognitiven Bereich eines Kindes beobachtet, kann ich über eine Kontaktaufnahme mit den Eltern professionelle Unterstützung oder Therapie anraten.

Über individuelle Förderpläne oder Differenzierungsangebote wird diesen Kindern von Seiten der Schule Hilfestellung gegeben. Ist eine WN-Störung diagnostiziert, kann ich als Lehrer zudem unterstützende Maßnahmen in Absprache mit Arzt / Therapie bereitstellen.